- Aktuelles

« zurück

Wettbewerb 'Leistung sichtbar machen'


Ein großer Erfolg: Über 230 Maturanten aller drei Sprachgruppen mit ausgezeichneten schulischen Leistungen haben daran teilgenommen; die 30 besten davon wurden heute prämiert. Die Rede ist von der ersten Ausgabe des Projektes "Leistung belohnen und sichtbar machen", das die Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Unternehmerverband Südtirol in Zusammenarbeit mit den Schulämtern ausgelobt haben.
Die 30 Sieger erhielten jeweils eine Leistungsanerkennung in Höhe von 1.000 Euro, wobei die zehn Erstplatzierten zusätzlich mit einem Verrechnungsgutschein für weitere 3.000 Euro prämiert wurden.
Die feierliche Preisverleihung wurde heute von Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder in Beisein des Präsidenten der Sparkassenstiftung, RA Dr. Gerhard Brandstätter, und des Präsidenten des Unternehmerverbandes, Christof Oberrauch sowie der Schulamtsleiter der deutschen, italienischen und ladinischen Schule, Dr. Höllrigl, Dr. Visintin Rauzi, Dr. Verra vorgenommen.


Mit diesem ersten gezielten Projekt der Begabtenförderung wollen die Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Unternehmerverband Südtirol ein Zeichen setzen, dass besondere Leistungen in der Gesellschaft stärker anerkannt werden müssen, erklärte der Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse RA Dr. Gerhard Brandstätter.
Nach langen Überlegungen hat man sich darauf geeinigt, das Projekt in der Startphase auf die Oberschulen zu begrenzen. Sollte sich das Projekt bewähren, ist daran gedacht, ähnliche Initiativen in Zukunft auch für andere Zielgruppen, beispielsweise die Berufsbildung, zu entwickeln, wie der Präsident des Unternehmerverbandes, Christof Oberrauch, erklärte. In vielen Bereichen - beispielsweise im Sport, in der Musik oder der Kunst im allgemeinen - ist die gezielte Förderung besonderer Leistungen längst selbstverständlich. Im Bildungsbereich ist dies hierzulande (noch) nicht so, wenngleich die Schulverantwortlichen in Südtirol in den vergangenen Jahren erste Initiativen entwickelt haben, welche auf die gezielte Unterstützung besonders begabter Schüler abzielen, wie z.B. die Sommerakademien, die das deutsche Schulamt mittlerweile seit mehreren Jahren anbieten.
Deshalb haben die Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Unternehmerverband Südtirol in enger Zusammenarbeit mit den Schulämtern der deutschen, italienischen und ladinischen Schule ein neues Projekt entwickelt, welches die moderne Bildungspolitik in Südtirol ergänzen soll, wie der Direktor des Unternehmerverbandes, Dr. Udo Perkmann, als Moderator der heutigen Veranstaltung, erklärte. Der Vater des Projekts sei dabei der ehemalige Schulamtsleiter Dr. Walter Stifter gewesen.
Im Rahmen einer kleinen Feier, die von einem Quartett von jungen Musikern des Bozner Konvervatoriums umrahmt wurde, sind heute nach dem Motto "Leistung belohnen und sichtbar machen" die 30 leistungsfähigsten Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2004/2005 die Oberschule abgeschlossen haben, prämiert worden. Die 30 besten Maturantinnen und Maturanten erhielten aus den Händen von Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder jeweils einen Geldbetrag in der Höhe von 1.000 Euro.
Die zehn erstqualifizierten Schüler erhielten zudem jeweils ein Gutschein über weitere 3.000 Euro, der für Studiengebühren, Kosten für Studentenheim, Fort- und Weiterbildungsseminare u.ä. verwendet werden kann.
Berücksichtigt wurde auch der Sprachgruppenproporz, so dass Schülerinnen und Schüler aller drei Sprachgruppen zum Zuge gekommen sind. Da es um die Leistungsfähigkeit der Jugendlichen geht, wurde weiters nicht nur die Bewertung bei der staatlichen Abschlussprüfung als Kriterium herangezogen, sondern auch die sog. Schulguthaben, in denen auch außerschulische Leistungen berücksichtigt werden, sowie der Notendurchschnitt der ersten beiden Oberschuljahre und andere besondere Leistungen, wie z.B. Qualifizierung bei Wettbewerben, nachgewiesenes soziales Engagement oder Sprachenkenntnisse erörterten die Schulamtsleiter Dr. Höllrigl, Dott.ssa Visintin Rauzi und Dr. Verra den anwesenden Mitgliedern des Verwaltungsrates und Stiftungsrates der Stiftung Südtiroler Sparkasse sowie den Vertretern der Medien und Gästen.
Die Erstplazierte des Wettbewerbes Frau Sara Aguanno konnte an der heutigen Preisverleihung nicht teilnehmen, da sie aufgrund ihrer ausgezeichneten schulischen Leistungen zu den besten Maturanten Italiens zählt. Dafür wurde sie ebenfalls heute belohnt: Carlo Azeglio Ciampi zeichnet sie in Rom mit dem Titel "Cavaliere del lavoro" aus. Nachstehend die 30 Preisträger:
Die 10 Erstplatzierten sind
1. Aguanno Sara, Bozen,
2. Nanda Kriti, Bruneck,
3. Trainotti Susanne, Meran,
4. Hofer Larissa, Sulden,
5. Lochmann Magdalena, Meran,
6. Lang Matthias, Eppan ,
7. Kowalska Urszula, Bozen,
8. Nai Fovino Luca, Bozen,
9. Zingg Michela, Meran,
10. Cristofolini Peter, St. Vigil
Die 20 Nachplatzierten sind
11. Pintol Lejla, Kastelbell,
12. Schwabl Stephanie, Mals,
13. Veith Martin, Laas,
14. Kronbichler Carmen, Reischach,
15. Gatterer Matthias, Kiens,
16. Wieser Erwin, Jenesien,
17. Moresco Ingrid, Garagzon,
18. Call Debora, Bruneck,
19. Pföstl Rosmarie, Partschins,
20. Birgit Waldner, Meran,
21. Angerer Silvia, Glurns,
22. Turk Lisa, Bozen,
23. Trojer Katrin, Sarnthein,
24. Delladio Martina, Branzoll,
25. Zanella Beatrice, Merano,
26. Rudifera Alex, St. Kassian,
27. Ventrella Laura, Bolzano,
28. Finelli Gabriele, Bolzano,
29. Grisafi Rossella, Bolzano,
30. Manelli Monica, Bolzano

download
download
« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it