- Aktuelles

« zurück

Wissenschaft hautnah - weltbekannte Nobelpreisträgerin Rita Levi Montalcini in Bozen


Die Stiftung Südtiroler Sparkasse und die Europäische Akademie laden am Samstag, den 31. Mai um 10.30 Uhr am Sitz der Europäischen Akademie zur neuen Veranstaltungsreihe "Nobelpreisträger zu Gast" ein. Auftakt bildet die weltbekannte italienische Neurobiologin und Nobelpreisträgerin für Medizin oder Physiologie Rita Levi Montalcini, die aus ihrem Leben im Dienste der Forschung spricht. Im Jahre 1986, gemeinsam mit dem amerikanischen Biochemiker Stanley Cohen, für die Entdeckung des Proteins, das das Nervenwachstum steuert, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet, schuf sie die Grundlage zur Heilung von Alzheimer, Parkinson oder Querschnittslähmungen.
Mit ihren 99 Jahren ist die zierliche, energiegeladene Dame, der die Kraft eines Vulkans nachgesagt und als "Eiserne Lady der Wissenschaft" bezeichnet wird, heute die älteste noch lebende Nobelpreisträgerin. Im Jahre 1936 promovierte Rita Levi Montalcini an der medizinischen Fakultät der Universität von Turin , spezialisierte sich anschließend auf die Fächer Neurologie und Psychiatrie und widmete fortan ihr Leben der Nervenforschung. Das von Mussolini 1936 veröffentlichte "Manifesto per la difesa della razza" sowie die kontinuierlichen Bombardierungen der Stadt Turin ab 1941 zwang die jüdische Wissenschaftlerin immer wieder zu Aufenthalten im Ausland. 1958 folgte Rita Levi Montalcini der Einladung des amerikanischen Zellforschers Victor Hamburger, sich als Professorin und Forscherin an der Washington University zu betätigen. Die ursprünglich geplante einjährige Stippvisite im Ausland verlängerte sich zu drei Jahrzehnten emsiger Forschungstätigkeit.Heute lebt die Nobelpreisträgerin in Rom, wo sie mit ihren 99 Jahren, gemäß ihrem Motto "Forschen heißt auch helfen", sich immer noch sozial engagiert. So hat sie, gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Paola die Stiftung "Levi-Montalcini" gegründet, mit der sie sich für mehr Bildung der Frauen in Afrika einsetzt.Diese Veranstaltungsreihe der Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Eurac bietet allen Interessierten, sich mit weltbekannten Geistesgrößen, die mit der nach Alfred Nobel benannten internationalen Auszeichnung - auf den Gebieten Physik, Chemie, Medizin oder Physiologie, Literatur sowie Friedenengagement - geehrt wurden, auseinanderzusetzen.Der Eintritt zur Veranstaltung am 31. Mai, 10.30 in der Eurac ist frei. Um Platzreservierung wird gebeten: 0471-055454 (Eurac) oder 0471-325886 (Stiftung Sparkasse).

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it