- Aktuelles

« zurück

Leistung macht glücklich


Bei der zweiten Bildungsmesse „Futurum 2009", die vom 10. bis 13. Dezember in der Bozner Messe stattgefunden hat, ging es um die vielfältigen Bildungsmöglichkeiten in Südtirol und den umliegenden Regionen. Die Stiftung Südtiroler Sparkasse hat in Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband und dem RAI-Sender Bozen eine Diskussionsrunde über Leistung organisiert. Die Botschaft „Leistung macht glücklich und zufrieden" zog sich wie ein roter Faden durch die Diskussionsrunde. An der Gesprächsrunde beteiligten sich: Gerhard Brandstätter, Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse und Rechtsanwalt, Bildungslanderätin Sabina Kasslatter-Mur, Magdalena Mayr von der Stiftung und dem Unternehmerverband prämierte Maturantin des Schuljahres 2008/2009, Stefan Pan, Vizepräsident des Unternehmerverbandes und Unternehmer, Leopold Saltuari, Vorstand der Neurologischen Abteilung des Landeskrankenhauses Hochzirl und Roland Trettl, Executive Chef des Restaurants „Ikarus" im Hangar-7 in Salzburg.

„Leistung gibt es nicht ohne Spaß an der Arbeit" meinte Stiftungspräsident Dr. Brandstätter. Es sei wichtig, der Jugend eine gute Ausgangsposition durch solide Ausbildung und ein funktionierendes soziales Netz zu schaffen. Landesrätin Kasslatter Mur wies ebenfalls auf die Bedeutung des „ganzheitlichen Bildungsfundamentes" hin, damit alle Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, dieselben Ausgangschancen erhalten. Die Studentin Magdalena Mayr meinte, dass es neben der guten Ausbildung auch Willen und Kraft brauche, um etwas zu erreichen. Stefan Pan bezeichnete es als unerlässlich, den Mitarbeitern auf allen Ebenen Zusammenhänge zu vermitteln, um damit Motivation zu schaffen. Es brauche außerdem die Fähigkeit, Freude zu vermitteln, denn Freude sei geradezu ansteckend, was wiederum zu großen Leistungen führen könne. „Menschen sind dazu gebaut, um Aufgaben zu bewältigen. Leistung hilft, Aufgaben zu bewältigen, was die Menschen glücklich macht", so der Neurologe Saltuari. Soziale Anerkennung für die geleistete Arbeit sei mindestens ebenso wichtig wie die Entlohnung. „Jeder ist seines Glückes Schmied. Mit Respekt, Hausverstand, Flexibilität und Fleiß kann es jeder, unabhängig vom Bildungsgrad, zu etwas bringen", ist Roland Trettl überzeugt. Auch für ihn zählen Begeisterung für die eigene Sache, Motivation und Anerkennung mehr als Geld.

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it