- Aktuelles

« zurück

Besichtigung von Vorzeige-Bauten


KlimaHouse: mit enertour zur größten Kletterhalle Italiens
Der zukünftige Sitz des Unternehmens Salewa war nur eines der vielen Besichtigungsziele der enertouren, den geführten Besichtigungstouren zu energieeffizienten Gebäuden, die im Zuge der Messe KlimaHouse 2011 stattfanden. Architekten, Ingenieure und Verwalter besichtigten die Baustelle des neuen Unternehmenssitzes von Salewa, dem renommierten Bozner Sportartikelhersteller. Beim Bau spielen nachhaltige Bauweise und Energieversorgung eine zentrale Rolle, zudem beherbergt das Gebäude die größte Kletterhalle Italiens und ist für die Architektur-Biennale in Venedig nominiert. An den KlimaHouse-enertouren nahmen über 500 Personen teil, organisiert wurden sie vom Bereich Energie & Umwelt des TIS innovation park und der Messe Bozen mit der Unterstützung der Stiftung Südtiroler Sparkasse.

Durch die Baustelle führten - neben den Mitarbeitern des TIS - Heiner Oberrauch, Präsident der Operalp-Gruppe, sowie der Ingenieur Georg Felderer vom Ingenieurstudio Energytech, das das Energiesystem des Gebäudes geplant hat. Die „enertouristen" hatten dadurch die Möglichkeit, das 160.000 m³ große KlimaHaus B genau unter die Lupe zu nehmen. Der neue Unternehmenssitz steht ganz im Zeichen der Energieeffizienz: so ist das neue Gebäude etwa mit einer Heiz- und Kühlanlage ausgestattet, die nach dem Prinzip der Betonkernaktivierung funktioniert. Zudem gibt es ein kontrolliertes Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die jährlich 500.000 kWh Strom erzeugt und dabei 325 Tonnen CO2 einspart.
Ein weiteres Besichtigungsziel der enertouren war die Residence „Dahoam" in Schenna, die KlimaHaus Gold zertifiziert ist. Das Gebäude ist vollkommen energieautark: es besitzt Erdwärmesonden, ein kontrolliertes Lüftungssystem, eine Photovoltaikanlage und eine ausgezeichnete Wärmedämmung. Bei diesem hochwertigen Holzbau kamen eine Reihe innovativer Lösungsansätze zum Einsatz; damit hat die enertour dem „made in South Tyrol" einmal mehr Visibilität verliehen.
Die enertour-Neuheit im Zuge der KlimaHouse 2011: der Film „Südtirol - Energie zum Entdecken", der die Vorreiterrolle Südtirols im Energiebereich aufzeigt, wurde vorgeführt. Die Besucher konnten sich so bereits während der Busfahrt einen Überblick über das in Südtirol vorhandene Know-How verschaffen. Auf der KlimaHouse-Homepage konnte das vom Bereich Energie & Umwelt gestaltete Video bereits in den Tagen vor Messebeginn 7000 Klicks verzeichnen.
Insgesamt konnten im Rahmen der KlimaHouse-enertouren 19 Vorzeigeobjekte aus Südtirol unter die Lupe genommen werden. Um den Teilnehmern alle technischen Details der Projekte bestmöglich zu präsentieren, waren an den enertouren 17 Architekturbüros, acht Unternehmen und zwei Institutionen beteiligt, die allesamt lokale Partner des enertour-Netzwerkes sind.
Informationen zu den kommenden enertouren des TIS innovation park können der Homepage http://www.enertour.bz.it entnommen werden.

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it