- Aktuelles

« zurück

Gewinner des Hansel-Mieth-Preises und des Gabriel-Grüner-Stipendiums stehen fest


Zum dritten Mal wird heuer der von der Agentur Zeitenspiegel ausgeschriebene Hansel Mieth-Preis und das Gabriel Grüner Stipendium vergeben. Gewinner sind der Autor Jan Christoph Wiechmann (Hansel Mieth Preis), die Fotografin Seamus Murphy (Hansel Mieth Preis), die Autorin Yasemin Eugin (Gabriel Grüner Stipendium) und der Fotograf Marcel Mettelsiefen (Gabriel Grüner Stipendium). Parallel zur Buchpublikation mit den besten Reportagen und Fotografien erscheint auch dieses Jahr eine von der Stiftung Südtiroler Sparkasse realisierte Hörversion, eingelesen von dem bekannten deutschen Schauspieler und Interpret von Hörbüchern Christian Brückner.
Im Rahmen einer Tagung ernannte ein Komitee hochrangiger Medienexperten am 1. März d. J. in Mals, dem Geburtsort des 1999 im Kosovo ermordeten Stern-Reporters Gabriel Grüner, die Gewinner des diesjährigen Hansel Mieth Preises und des Gabriel Grüner Stipendiums. Der Autor Jan Christoph Wiechmann und der Fotograf Seamus Murphy erhielten die renommierte Hansel-Mieth-Auszeichnung (der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert)  für ihre Stern-Reportage „Ein Leben in Kabul“, die die Geschichte von fünf afghanischen Brüdern erzählt – eine Geschichte, in der sich das Leiden eines ganzen Landes widerspiegelt.
Das Gabriel-Grüner-Stipendium ging hingegen an die Autorin Yasemin Ergin und den Fotografen Marcel Mettelsiefen. Das Team plant eine Reportage über Frauen in Tadschikistan, die von ihren im Ausland nach Arbeit suchenden Männern zu Hunderttausenden zurückgelassen werden. Das Stipendium ist ebenfalls mit 6.000 Euro dotiert und unterstützt dieses Vorhaben. Zusätzlich erhalten die Autorin und der Fotograf ein zweimonatiges Residenzstipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart.
Für den Preis und das Stipendium wurden dieses Jahr  110 bzw. 61 Bewerbungen eingereicht. Die Agentur Zeitenspiegel Reportagen erinnert mit dem Journalistenpreis an ihr 1998 verstorbenes Ehrenmitglied Hansel Mieth, die als Fotografin für das amerikanische Magazin LIFE gearbeitet hat und sich sozialen Themen widmete. Das Gabriel-Grüner-Stipendium erinnert an den stern-Reporter Gabriel Grüner, der 1999 zusammen mit dem Fotografen Volker Krämer und dem Übersetzer Senol Alit im Kosovo ermordet wurde.
Im Rahmen des Hansel-Mieth-Preises, bei dem Text und Fotos engagierter Reportagen gleichermaßen bewertet werden, wurden zudem ausgezeichnet:
- „Der Bürgermeister der Hölle“ (Süddeutsche Zeitung Magazin) von Michael Obert und Jan Grarup

- „Der Mann, der die Wüste aufhielt“ (Die Zeit) von Andrea Jeska (Text und Fotos)?

- „Der Unfassbare“ (Süddeutsche Zeitung Magazin) von Tobias Haberl und Jonas Unger?

- „Die Andertaler“ (Geo) von Christoph Reuter und Marcel Mettelsiefen?

- „Eine Reise ohne Wiederkehr“ (Stern) von Laura Himmelreich und Michael Trippel

- „Gottes Mühlen“ (Die Zeit) ?von Nadine Ahr und Joanna Nottebrock

- „Mayers Krieg“ (Der Spiegel) von Alexander Osang und Espen Eichhöfer

- „Verbrannt“ (Stern) von Andrea Schaper und Nele Martensen

- „Zwischen den Fronten“ (Der Spiegel) von Christoph Reuter und Marcel Mettelsiefen

 

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it