- Aktuelles

« zurück

Grüne Gehirne gesucht


Wettbewerb: Wie sieht die Energie-Zukunft Italiens aus?
Ein all-inclusive-Aufenthalt in Südtirol, um Südtirols nachhaltige Technologien kennenzulernen: wer diesen tollen Preis gewinnen möchte, braucht lediglich zu erzählen, wie er oder sie sich die Energie-Zukunft Italiens vorstellt. So lautet nämlich die Fragestellung der dritten Ausgabe des nationalen Ideenwettbewerbs „enertour 4 students“. 20 Universitätsstudenten winkt ein Aufenthalt in Südtirol und die Möglichkeit, ihr Energie-Projekt führenden Unternehmen und Institutionen des Sektors vorzustellen.
Im Zuge eines dreitägigen Aufenthalts können die Gewinner die Green Region Südtirol unter die Lupe nehmen: von Anlagen, die erneuerbare Energien produzieren, über energieeffiziente Baustellen und Gebäude bis hin zu den besten KlimaHäusern des Landes. Der Wettbewerb ist also eine ideale Gelegenheit für all jene, die alles über die Green Technologies wissen möchten. Südtirol ist hier nämlich ein Vorzeigebeispiel: mit seinen über 3.000 zertifizierten KlimaHäusern, deckt die „Green Region“ Italiens 57 Prozent des Energiebedarfs mit erneuerbaren Energieträgern ab. Südtirol ist auch die Heimat vieler Vorzeigeunternehmen im Energiebereich und somit der ideale Ort, um hinter die Kulissen dieses potentialträchtigen Wirtschaftssektors zu blicken.

„Damit auch in Zukunft viele neue Ideen rund um die erneuerbaren Energien und die Energieeffizienz entstehen können, müssen den Planern von morgen die praktischen Erfahrungen mit den grünen Technologien von heute gezielt vermittelt werden“, sagt Gerhard Brandstätter, Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse, die den Wettbewerb gemeinsam mit dem TIS innovation park organisiert. „Deshalb wollen wir den Studenten den reichen Erfahrungsschatz zeigen, den wir hier in Südtirol in Sachen grüne Technologien haben. Und sie dadurch motivieren, auch bei ihrer Studien- und Berufswahl Themen wie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz stärker zu berücksichtigen.“ Ziel des Wettbewerbs ist es nämlich, die Jugendlichen aktiv miteinzubinden, sie anzuregen, über Umweltthemen nachzudenken und ihren Ideen ein Sprachrohr zu verschaffen.
Die beiden vorhergehenden Ausgaben des Wettbewerbs haben gezeigt, dass das Interesse für grüne Technologien und erneuerbare Energien unter Studenten sehr groß ist und sie solche Themen mit Begeisterung angehen. Künstliche Photosynthese, Fotovoltaik-Efeu, eine Blitz-Fang-Maschine und piezoelektrische Materialien sind nur einige der Themen, um die es bei den vergangenen Wettbewerben ging. Aber nicht nur technische Themen, sondern auch soziale und kulturelle Aspekte fanden Eingang in die Projekte. Denn ohne die Verbreitung einer „grünen Kultur“, das war den Studenten bewusst, wird Italien den Weg in Richtung grüne Zukunft nicht beschreiten können. Insgesamt hatten über 120 Studenten 30 verschiedener Fakultäten italienischer Universitäten am Wettbewerb teilgenommen.
Wer also an der dritten Ausgabe des Wettbewerbs „enertour 4 students“ teilnehmen möchte, der schalte sein grünes Gehirn ein und schicke bis zum 21. März 2014 ein Video, eine Präsentation oder ein Poster seiner Ideen zur Energie-Zukunft Italiens per E-Mail an enertour@tis.bz.it.
Nähere Informationen und das Reglement findet man unter www.enertour4students.it. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des italienischen Umweltministeriums.

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it