- Aktuelles

« zurück

Madame Magenta


Vielseitig und elegant, selbstbewusst und kritisch, gewohnt reich an Inhalten und das vielfältige Wirken von Frauen im Blick: So präsentiert sich der Alchemilla Frauenkalender 2014, der vor kurzem in seiner 21. Ausgabe erschienen ist und Südtiroler Frauenleben, ihr vielseitiges und produktives Schaffen und Sein dokumentiert. Das Zeitbüchlein, das Sabine Kasslatter Mur 1993 als Wahlkampfidee konzipiert hat, ist zu einem feministische Kontinuum geworden, das die engagierten Frauen des Vereins Alchemilla (= Frauenmantel) Jahr für Jahr mit wachem Spürsinn, kritischem Geist und viel Liebe zum Detail gestalten. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe, für die Heidi Hintner und Claudia Messner als Chefredakteurinnen verantwortlich zeichnen, steht die Metapher des Webens, des Lebensfadens, der sich durch den gesamten Frauenkalender zieht: grafisch in den zwölf Symbolmustern in wunderschönem Magenta - fein gezeichnet und gestaltet von Gabi Veit – sowie in den Texten, Geschichten und Anregungen. Alchemilla ist gut vernetzt, steht voll im Leben. Luise F. Pusch formulierte in ihrer Laudatio zum 20. Geburtstag treffend: "Alchemilla ist die feministische und kulturelle Avantgarde Südtirols! Chapeau!"

Und so besteht das Gewebe des Frauenmantelbüchleins wiederum aus vielen Beziehungsfäden, die Frauen untereinander spinnen: politisch, beruflich, privat. Künstlerisch, literarisch, alltäglich, mal humorvoll, mal ernst. Widerständig und engagiert, frauenpolitisch,autonom und selbstverständlich Geschichten hervorbringend. Im "focus" finden sich altbewährte Frauenthemen von A wie Arbeit über K wie Kunst und Q wie Quote bis W wie Widerstand. Besondere Frauenleben stehen im Mittelpunkt der beliebten "vitae", die einen weiten Bogen spannen: von Hannah Arendt über Ruth Klüger bis hin zu Emma Bonino und den beiden Südtirolerinnen Helene Delazer alias Lene Morgenstern und der neunzigjährigen Mathilde Gogl. Dazu gibt es wieder eine breite Palette an Informationen über Frauenorganisationen, Buch- und Musiktipps sowie einen ausführlichen Serviceteil. Entstanden ist der Frauenkalender wie jedes Jahr mit tatkräftiger Unterstützung von verschiedenen Sponsorinnen, im besonderen der Stiftung Südtiroler Sparkasse, welche schon seit Jahren maßgeblich zur Realisierung des Kalenders beiträgt.
Die kostenlose Ausgabe des Alchemilla-Frauenkalenders gibt es in den Zweigstellen der Südtiroler Sparkasse, im Frauenbüro, im Frauenarchiv, im Frauenmuseum oder direkt bei den Alchemilla-Vereinsfrauen.

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it