- Aktuelles

« zurück

Family Festival in Bozen


27. Februar – 2. März 2014
Mittun und Lachen, das ist das Motto des Family Festivals. Wanderbühnen mit Puppen- und Figurentheatern aus verschiedenen Nationen und auch aus Südtirol werden an den vier Festivaltagen vom 27. Februar bis 2. März 2014 jeweils von 10 bis 17 Uhr Groß und Klein mit ihren närrischen, lustigen und nachdenklichen Geschichten unterhalten.
Der Waltherplatz im Jahrmarktskleid macht dem Kasper, einem der ältesten Entertainer und Stars unserer Kulturgeschichte, Platz. Bekannte „Fahrende“, sprich umherziehende Schauspielbühnen, wechseln sich mit ihrem sprachenübergreifenden Programm ab.
Darunter auch TV-renommierte Puppenspieler und Kinder-Showmaster wie der Berliner Christian Bahrmann (KiKA) sowie Oreste Castagna (Rai YoYo und Rai Gulp).
Das Family Festival ist eine Gemeinschaftsinitiative des Südtiroler Theaterverbandes, der Stiftung Südtiroler Sparkasse und des Verkehrsamtes der Stadt Bozen in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Familienverband Südtirols.

Das Family Festival zieht jedoch auch zahlreiche Tagesbesucher aus der Umgebung an, denn in den vergangenen Jahren hat es sich zu einer der schönsten Faschingsveranstaltungen für Familien mit Kleinkindern entwickelt.
Beim Family Festival verwandelt sich der Waltherplatz vom Unsinnigen Donnerstag, 27. Februar bis Sonntag, 2. März 2014 in eine große Bühne unter freiem Himmel.
Hauptattraktion ist die alte europäische Tradition des Puppentheaters und dessen faszinierende archaische wie moderne Geschichten. So werden Familien und Kinder zu den Hauptdarstellern des Karnevalstreibens in Bozen.
Ein übersichtlicher Parcours von Bühnen und Spielständen regt zum Schauen, Mitmachen und Begegnen an – bei jedem Wetter, denn die Bühnenpodeste werden gegebenenfalls überdacht. Neben dem Puppenspiel lädt eine Ecke des VKE zum Spiel ein. Außerdem im Programm: Kinderzug, Karussell, Leierkasten, Glücksrad und Wurfspiele. Am Unsinnigen Donnerstag wird auch der Katholische Familienverband Südtirol mit einem eigenen Ratespiel anwesend sein. Die Präsidentin des KFS Angelika Mitterrutzner macht deutlich: „Der KFS macht mit, weil das Family Festival eine außergewöhnliche Faschingsinitiative ist, wo Erwachsene und Kinder gemeinsam besondere Erlebnisse teilen können.“
An den Verkaufsständen werden Faschingskrapfen, Brot und Zuckerwatte, aber auch Handpuppen und Marionettentheaterfiguren, Kasperlmützen sowie Luftschlangen und Konfetti für den Fasching angeboten.
Ausdrücklich verboten sind hingegen alkoholische Getränke und Scherzartikel wie Spraydosen und Knallkörper.
Alle Kinder erhalten beim Infostand den Kasperlpass, mit dem sie alle Attraktionen kostenlos nutzen können.
In Zusammenarbeit mit den Geschäften im Stadtzentrum wird auch wieder ein Gewinnspiel organisiert. In den Schaufenstern werden viele „Kasperlmützen“ ausgestellt. Unter all jenen, die die richtige Anzahl der Zipfelmützen erraten, wird ein Wochenende in einem Südtiroler Familienhotel verlost. Zu gewinnen gibt es zusätzlich Familiengutscheine für den Eintritt in die Südtiroler Landesmuseen, einen Geschenkkorb mit Produkten des Roten Hahns und weitere Sachpreise.
In dieser närrischen Zeit bieten einige Bozner Hotels attraktive Urlaubspakete in der Preisspanne von € 340,00 bis € 474,00 inklusive 2 Übernachtungen mit Halbpension, ein Präsent für die Kinder, köstliche Faschingskrapfen und das Buch „Bozen – oder die Abenteuer des Ritters ohne Namen“.
Künstler
Auch heuer wieder dabei ist Christian Bahrmann, bekannt vom ZDF und ARD, wo er mit dem Kikaninchen auftritt. Diesmal erleben wir Christian als Walking Act mit seiner Gans und vor allem als Puppenspieler mit seinem mobilen Puppentheater „Spectaculum“.
Andreas Ulbrich (Alpenkasper) hat sich im traditionellen Kaspertheater spezialisiert. Ulbrich ist den Südtiroler Kindern gut bekannt, da er Jahr für Jahr mit dem „Kasperlmobil der Stiftung Sparkasse“ in den Kindergärten und Grundschulen des Landes auftritt.
Gernot Nagelschmied (Figurentheater Namlos) tritt mit seinen Figuren in offener Spielweise auf und punktet damit bei Kindern und Lehrkräften, wenn er mit dem „Puppenkischtl der Stiftung Sparkasse“ in Südtirols Kindergärten und Grundschulen unterwegs ist.
Giulia Vaccari hat als Geschichtenerzählerin im Auftrag der Stiftung Sparkasse das interaktive Konzept „I racconti di Julie“ entwickelt, mit dem sie in Südtirol umher tourt und in Kindergärten und Grundschulen leuchtende Kinderaufgen hinterlässt.
Die Puppenspielergruppe Teatro Pirata um Diego Pasquinelli, Francesco Mattioni und Silvano Fiordelmondo flößt Kindern entgegen dem Namen der Gruppe keine Furcht ein: diesmal kommen sie mit zwei verschiedenen Bühnen.
Teatro delle Teste di Legno: Diese Puppenspielgruppe aus Ferrara orientiert sich am Repertoire des bekannten Puppenspielers Ettore Forni (1877-1959). Musikalisch begleitet werden die Aufführungen von Gitarren und Mandolinen.
Der Gruppe gehören Stefano Franzoni, Giorgio Giberto und Andrea Melloni an.
Bei der Ausgabe 2014 mit dabei sind außerdem: Teatro del Molino von Edoardo Lopez, Lisa Schamberger, Teatro El Picaporte und Oreste Castagna.

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it