- Aktuelles

« zurück

Förderpreis für akademische Sonderleistungen ehemaliger Preisträger des Wettbewerbs „Leistung belohnen und sichtbar machen“ – Prämierung der Gewinner des Jahres 2014


Im Schuljahr 2004/2005 haben der Unternehmerverband Südtirol und die Stiftung Südtiroler Sparkasse gemeinsam mit dem deutschen, italienischen und ladinischen Schulamt erstmals den Wettbewerb „Leistung belohnen und sichtbar machen“ ausgeschrieben.
300 Maturanten wurden im Zuge der mittlerweile zehn Ausgaben des Wettbewerbes prämiert. Seit dem Jahr 2010 gibt es nun auch einen Förderpreis für akademische Sonderleistungen ehemaliger Preisträger des Wettbewerbes „Leistung belohnen und sichtbar machen“.
Ziel des Förderprojektes ist es, die ehemaligen Preisträger, die nunmehr ihre Universitäts- oder Hochschulkarriere mit exzellenten Leistungen absolviert haben, nochmals zu prämieren und auszuzeichnen. Der Förderpreis für akademische Sonderleistungen soll nun eine weitere Anerkennung für all jene sein, die mit Talent, kontinuierlichem Fleiß und eisernem Willen als hoffnungsvolle Nachwuchskräfte unserer Gesellschaft gelten.

Am Donnerstag 11. Dezember wurden am Sitz der Stiftung Südtiroler Sparkasse nun bereits zum 5. Mal die bestenStudienabgänger ausgezeichnet, die sich im Jahr 2014 beworben haben. Der Präsident der Stiftung, Karl Franz Pichler und der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Dr. Stefan Pan, überreichten den Preisträgern eine Prämie in Höhe von 3.000.- Euro als einmalige Unterstützung für die hervorragenden Studienleistungen. Die Preisträger, die von einer eigenen Wertungskommission ermittelt wurden sind:
Andrea Eder aus Schenna (Fachoberschule für Gesundheitsberufe "Claudiana"); Thema der Abschlussarbeit: „Das Posterosuperiore Impigment in der Schulter des Overhead-Athleten: die Wirksamkeit physiotherapeutischer Behandlungsmethoden – Literaturrecherche“;
Elena Fava aus Bozen (Università degli Studi di Padova - Scuola di Medicina e Chirurgia); Thema der Abschlussarbeit: „Valore prognostico delle indagini strumentali nell'encefalopatia ipossico-ischemica neonatale“;
Karin Fischnaller aus Villnöß (Hochschule München, Fakultät für Design); Thema der Abschlussarbeit: „What designers do - über Kommunikationsdesigner/-innen“;
Anna Folie aus Mals (Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)); Thema der Abschlussarbeit: „Sortenerhaltung der Gemüsepaprikasorte "Roter Augsburger"“;
Alessandro Mattiato aus Bruneck (Università degli Studi di Milano/ Scienze internazionali e Istituzioni Europee); Thema der Abschlussarbeit: „La Guerra del Golfo. Il significato di un'autorizzazione“;
Cecilia Mittelberger aus Unterinn/Ritten (Technische Universität München); Thema der Abschlussarbeit: „Qualitative and Quantitative Analysis of Chlorophyll Catabolites in Plants infected by Phytoplasma“;
Sara Mitterhofer aus Innichen (Università Bocconi/Master of science in International Management); Thema der Abschlussarbeit: „Die von Nachhaltigkeit geprägte Konsolidierung des Energiesektors: der Wertbeitrag von Private Equity and Venture Capital“;
Verena Moroder aus St. Ulrich; (Universität Innsbruck/Lehramtsstudium Unterrichtsfach Englisch, Unterrichtsfach Französisch); Thema der Abschlussarbeit: „The Dynamics of English as a Fourth Language in rthe Ladin Schools of South Tyrol“;
Stephanie Roilo aus Franzensfeste; (Università degli Studi di Trento/Scienze e tecnologie Biomolecolari); Thema der Abschlussarbeit: „Post-translational modifications of polyglutamine-expanded androgen receptor: impact on neurotoxicity“;
Stephan Tetter aus Eppan; (Università di Bologna/Laurea magistrale in Biotecnologie molecolari e industriali); Thema der Abschlussarbeit: „Supercharged Ferritin as a nanotechnological tool and transfection agent“

« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it
stiftungsparkasse@pec.it